Über mich

Ich bin auf dem Land aufgewachsen und lebe mit meinem Lebensgefährten und meinen zwei Söhnen in Graz.

Mein Ausbildungsweg

  • Studium der Sozialen Arbeit und Sozialmanagement; FH Joanneum Graz
  • Psychotherapeutisches Propädeutikum; Universitätslehrgang an der KF Uni/ Med Uni Graz
  • Seit 2011 Ausbildung in Integrativer Gestalttherapie an der Donau-Uni-Krems und im ÖAGG Wien
  • Seit 2014 „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“ und damit Berechtigung zur eigenständigen Arbeit als Psychotherapeutin
  • Weiterbildungsreihe „Integratives Sandspiel“ 2016 – 2017; Dr. Walter Lindner, Linz
  • Zertifizierter Lehrgang „Integrative Gestalttherapie mit Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und ihrem Umfeld“ (anerkannt nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Gesundheit) 2017 – laufend; ÖAGG Wien

Wichtige Kompetenzen und Erfahrungen

  • Gebärdensprachkompetenz (ÖGS)
  • Auslandsaufenthalte während meines Studiums in Holland und Süd Afrika
  • Publikation „Gehörlosigkeit im Alltag. Gehörlose Menschen und ihre Strategien im Umgang mit der hörenden Welt“, AV Akademiker Verlag
  • Umfangreiche Weiterbildungen zu den Themen Essstörungen (Zentrum für Essstörungen, Wien);
    Sexualpädagogik

Berufliche Tätigkeit

Seit 2017 Psychotherapeutin in freier Praxis

Seit 2011 MAFALDA – Verein zur Förderung und Unterstützung von Mädchen und jungen Frauen. Fachstelle für feministische Mädchenarbeit und geschlechterreflektierende Bildungs- und Jugendarbeit; Psychosoziale Beratung von Mädchen und jungen Frauen und 2011 – 2015 Leitung des Projekts „Liebe, Sexualität und Zärtlichkeit“ mit einem Team von rund 15 Referentinnen von sexualpädagogischen Workshops für Mädchen in Pflichtschulen steiermarkweit.

Tätigkeit im Rahmen der Ausbildung zur Psychotherapeutin

Klinische Ausbildungspraktika im LKH Graz Süd-West („LSF Graz“) und im pro mente Rehazentrum Sonnenpark Bad Hall

Langjährige Berufserfahrung in der feministischen Mädchen- und Frauenarbeit

Frauenservice Graz im Projekt „SXA-Info: Beratung und Information für Sexarbeiterinnen und MultiplikatorInnen“ sowie im „Frauenraum und Info-Café palaver“

MAFALDA Referentin für mädchenspezifische, sexualpädagogische Workshops zu „Liebe, Sexualität und Zärtlichkeit“ in Pflichtschulen steiermarkweit

Weitere Tätigkeit im Bereich Gehörlosigkeit und Mehrfachbehinderung

Gebärdensprachliche Begleitung eines gehörlosen Mädchens im Hauptschulunterricht

Jugend am Werk, Arbeitsassistenz Graz: Jobcoaching für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen

Lebenswelt Schenkenfelden; Freiwilliges Soziales Jahr mit gehörlosen und taubblinden Menschen mit Mehrfachbehinderungen

 

Was bedeutet „in Ausbildung unter Supervision“?

Der Grad meiner Ausbildung befähigt mich als Psychotherapeutin „in Ausbildung unter Supervision“ selbständig zu arbeiten. In diesem letzten Abschnitt der Ausbildung bin ich verpflichtet meine psychotherapeutische Tätigkeit engmaschig und regelmäßig mit speziell dafür qualifizierten PsychotherapeutInnen zu reflektieren. Selbstverständlich gilt auch hier die Verschwiegenheitspflicht.